Portaltage im März 2019

Portaltage im März 2019: 20. bis 29. März

Wann sind die Portaltage im März 2019, und wie kann Selbstfürsorge dir dabei helfen, sie voller Liebe und Leichtigkeit zu erleben? Lies hier weiter.

Heute ist der erste von insgesamt 10 Portaltagen, die hintereinander folgen, und damit beginnt eine Phase, die die meisten von uns oft als sehr anstrengend empfinden.

Für viele von uns gehen die Portaltage mit Abgeschlagenheit, Müdigkeit und gefühlt größten Kraftanstrengungen einher, und sie werden als äußerst anstrengend empfunden – umso mehr, wenn gleich 10 Portaltage aufeinander folgen.

Der Grund dafür ist schnell erklärt: Während der Portaltage verändert sich die Schwingungsfrequenz des uns umgebenden Energiefeldes, und je niedriger unsere eigene, natürliche Frequenz ist, umso anstrengender ist die kurzzeitige Angleichung.

„Angleichung“ bedeutet, dass du deine eigene Frequenz kurzzeitig unbewusst anhebst, um die Anbindung an die geistige Welt aufrecht zu erhalten.

Wenn du beispielsweise gerade mitten in einem Erkenntnis- und Transformationsprozess stecks, passiert die Angleichung automatisch und unbewusst. Die Prozesse wirken auf dich dadurch nochmal anstrengender, was sie ja tatsächlich auch sind.

Gönn dir Ruhe

Wenn du während der Portaltage das Bedürfnis hast, dich zurückzuziehen, darfst du dem auf jeden Fall ohne schlechtes Gewissen nachgeben. Das bedeutet nämlich nur, dass die Angleichung während der Portaltage für dich zu anstrengend ist. Was du bemerkst ist, dass du das Interesse an dem verlierst, was dich zuletzt beschäftig hat.

Hör auf dich und deinen Körper. Gönn dir die Ruhepausen.

Wenn du dauerhaft versuchst, entgegen der Signale deines Körpers, die Erhöhung deiner Frequenz zu erzwingen, kann das dazu führen, dass dein Körper und deine Seele dich ihrerseits zur Pause zwingen – vielleicht mit dem nächsten grippalen Infekt, der gerade umgeht?

Spätestens, wenn die Portaltage vorbei sind, kannst du nahtlos wieder an dir und deiner Entwicklung weiterarbeiten. Nimm das fehlende Interesse also nicht zu ernst. Interpretiere nicht großartig irgendein „dann ist das wohl nicht mein Weg“ hinein, sondern nimm es als das an, was es ist: Die direkte Aufforderung an dich, eine Pause einzulegen.

Weil die Portaltage im März 2019 dabei gleich an 10 Tagen direkt aufeinander folgen, ist mein Tipp für dich: Verbringe jeden Tag so, wie du dich fühlst.

Wenn es dir an einem Tag wieder besser geht: Super! Zeit, den nächsten Schritt zu machen.

Das wichtigste ist immer, dass du auf dich hörst. Mehr brauchst du nicht.

Selbstfürsorge sorgt für Erleichterung

Natürlich ist es langfristig das Beste für dich und all deine Prozesse, wenn du deine Schwingungsfrequenz dauerhaft erhöhst.

Weil „dauerhaft“ aber ein langfristiges Ziel ist, ist diese Vorgehensweise natürlich nicht geeignet, dir kurzfristig Abhilfe zu verschaffen.

Aber wusstest du, dass du auch kurzfristig denken darfst?

Und Selbstfürsorge ist ganz wundervoll dazu geeignet, deine Schwingungsfrequenz kurzfristig anzuheben.

Kümmer dich um dich

Nimm dir ganz bewusst Zeit für dich. Beziehe dein Bett neu. Lackiere deine Fingernägel. Nimm ein Bad. Bereite dir dein Lieblingsessen zu. Du könntest auch detoxen. Raus in die Natur. Sonnenbaden in deinem Lieblingscafé.

Tu, was immer dir gut tut. Und zwar voller Freude und Dankbarkeit.

Damit erhöhst du deine Schwingung.

Affirmationen helfen

Für mich gehören Affirmationen ganz eindeutig in die Kategorie „Selbstfürsorge“. Wenn du regelmäßig vor dem Spiegel affirmierst, stellen sich bereits nach 24 – 48 Stunden erste Ergebnisse ein.

Du kannst dir zum Beispiel selbst sagen, dass du dich liebst. Klingt erst mal komisch. Fühlt sich auch erst mal komisch an. Ist aber wirklich waaaahhhhnsinnig effektiv.

Wenn du mit Affirmationen noch gar nicht so recht was anfangen kannst, empfehle ich dir mein Selfempower Bundle. Neben vielen anderen, wundervollen Highlights enthält es auch die 10-Tage-Emailchallenge für kraftvolle Affirmationen.

Das Bundle kannst du hier für einmalig 7€ kaufen: https://www.digistore24.com/product/259438

Meditation!

Natürlich darf auch regelmäßige Meditation nicht fehlen. Wenn du regelmäßig meditierst, steigerst du nachweislich dein Wohlbefnden. Und du förderst deine Selbstwahrnehmung, was wichtig für deine mediale Wahrnehmung ist.

Egal, ob geführt oder frei: Versuche während der Portaltage täglich zu meditieren.

Das wird für Erleichterung sorgen.

Portaltage im März 2019 und später

Selbstverständlich ist der März nicht der einzige Monat, der Portaltage für uns bereit hält. Welche Portaltage in der ersten Jahreshälfte außerdem auf dich warten, liest du hier.

Leichtere Portaltage im Rest des Jahres

Am 15. April startet die Übersinne Booster Challenge. Das ist ein intensives 21-Tage-Programm, nach dem du weißt, wie du deine Schwingungsfrequenz nachhaltig und dauerhaft erhöhst und warum das für dich und deine Medialität so wichtig ist.

Denn wenn du deine medialen Fähigkeiten ganz leicht und selbstverständlich nutzen willst, dann solltest du genau da ansetzen.

Die Übersinne Booster Challenge verhilft dir zu einer selbstbewussten Medialität – UND: Sie hält ganz frisches Wissen über die hochfrequente Direktkommunikation für dich bereit.

Hier kannst du dich kostenlos und unverbindlich vormerken. https://mailchi.mp/8a0a2fda6b00/uebersinne-booster

Durch deine Vormerkung erhältst du exklusive Einblicke hinter die Kulissen, alle Infos vor allen anderen UND die Möglichkeit, dich zum vergünstigten Early Bird anzumelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich weiß, dass du meine Daten vertraulich behandelst und stimme mit meinem Kommi der Erhebung meiner Daten zu. Mehr dazu erfahre ich unter "Datenschutz".

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.