7 Gründe

View this email in your browser

7 Gründe

1. Du hast findest keine Zeit.

2. Das ist dir zu anstrengend.

3. Du weißt nicht, wie du das hinkriegen sollst.

4. Du bist nicht bereit, Geld dafür auszugeben (vielleicht, weil du glaubst, kein Geld dafür zu haben).

5. Du machst das später.

6. Du fühlst dich grad nicht fit genug (oder vielleicht sogar ernsthaft zu krank) dafür.

7. Du glaubst nicht wirklich, dass das funktioniert.

Das, meine wunderschöne Schwester!, sind deine Gründe.

Das sind die Gründe, warum du jetzt gerade so bist, wie du bist.

Und das sind die Gründe, warum du noch nicht da bist, wo du gern wärst. Oder die Frau, die du gern wärst.

Diese Gründe sind dein riesiges, starkes, seit Jahrhunderten zusammengebautetes Schutzschild, dass dich vor der gefährlichen Veränderung schützen soll.

Dahinter stecken Ego-Argumente und unliebsame Denk- und Verhaltensmuster.

Und dabei geht es nicht allein um deine Medialität.

Interessanterweise verfallen wir nämlich bei ALLEM, was neu ist, in dieselben Muster zurück.

Unser Ego will uns damit beschützen und unser Überleben sichern.

Grundsätzlich ist das natürlich überaus löblich.

Blöd nur, dass dich das gleichzeitig massiv behindert.

Was hilft dagegen? Sprich: Wie kommst du trotzdem weiter?

Ganz einfach: Du musst dich dafür entscheiden.

Und zwar jedes einzelne Mal von Neuem.

Die gute Nachricht: Es wird leichter.

Aber: Das Prinzip bleibt. Du musst dich entscheiden. Manchmal sogar mehrmals täglich.

Aber wofür entscheiden?

Na am Besten für dich. Und für das, was du wirklich willst.

Für deine Ziele, Wünsche und Träume.

Da ist es hilfreich, dich jedes Mal von Neuem zu fragen: Was will ich eigentlich wirklich? Und warum? Und willst du es überhaupt wirklich, oder ist es eher ein Gedankenpups, eine flüchtige Idee, die ganz nett wäre.

Die du aber dann nie in die Tat umsetzt, weil es ja nur eine Idee ist. Und an der du dich gleichzeitig eisern festklammerst, weil du dir einredest, das alles besser werden wird, wenn du nur erstmal anfängst, dich dann doch mit dieser Idee auseinander zu setzen…

Wie sehr willst du deine Medialität verbessern?

Willst du es wirklich?

Und wärst du auch bereit, etwas dafür zu tun?

Wenn ja: Warum?

Ich bitte dich, dir diese Fragen heute einmal ganz für dich allein in deinem Journal zu beantworten. Weil es wichtig für dich ist, dass du dir über deinen Fokus klar wirst.

Und du brauchst da gar kein schlechtes Gewissen haben. Wir brauchen alle ab und zu mal diesen „Weckruf“.

Das hier ist deiner. Und es wird wieder einen Geben.

So bleiben wir fokussiert.

Und nur so erreichen wir unser Ziel.

Wenn du für dich zu dem Ergebnis kommst, dass du mediales Wachstum WILLST, lade ich dich noch ein letztes Mal ein, dich hier für die Übersinne Booster Challenge anzumelden.

Für diejenigen, die sich vormerken lassen, ist die Anmeldung schon möglich – und zwar mit einem Rabatt von über 25%. Als Early Bird Bonus.

Weil die frühen Vögel einfach einen Vorteil verdienen.

Ab dem 02. April wird die Anmeldung zur Challenge dann für alle offen sein, deshalb hier das letzt Mal die Möglichkeit für dich, dich vorzumerken.

Nach deiner UNVERBINDLICHEN Vormerkung erhältst du Mails mit tollen Vorab-Infos und exklusivem Behind-the-Scenes Wissen. Und eben der Möglichkeit, dich schon jetzt anzumelden.

Hier kannst du dich unverbindlich vormerken:
https://mailchi.mp/8a0a2fda6b00/uebersinne-booster

Ich freue mich schon riesig drauf. Die Learnings sind der Hammer, und die Umsetzung wird gigantisch.

Wär schön, wenn du auch dabei wärst.

Ich drück dich.

Jasmin

PS: Ein Freund meiner Eltern hat immer gern gesagt: „Das Leben ist so schön, man muss es sich nur schön machen“ (er ist Holländer, und er sagte das in dem für den Rheinländer verständlichen Deutsch-Holländisch-Gemisch, da klang das noch viel netter).

Ich mag diesen Satz. Weil er so wahr ist.

Und deshalb bin ich an diesem Wochenende in Sachen „Ich mach’s mir schön“ und „Selbstfürsorge“ ein leuchtendes Vorbild: Tobias und ich fahren heute Vormittag mit dem Zug nach Berlin. Der Hauptgrund: Ein Jazzmusiker aus New Orleans, den wir uns morgen Abend anschauen (wird MEGA!). Und sonst machen wir uns ein herrliches Wochenende, das wir wohl größtenteils auf der Museumsinsel verbringen werden.

Ich bin schon ganz aufgeregt und gespannt, wie die Artefakte wohl auf mich wirken und was ich so reinkriege – da werde ich natürlich berichten.

Was hast du an diesem Wochenende vor?

Oder sagst du jetzt vielleicht sogar: F*ck, sie hat Recht. Ich mach’s mir auch schön!!!

Teile deine Pläne mit uns in der Facebookgruppe – so ein bisschen Inspiration dazu, es sich so richtig gut gehen zu lassen, hat noch niemandem geschadet.

Hashtag: #happyweekend

Ich freue mich drauf von dir zu lesen:
https://www.facebook.com/groups/outercirclejasminvolck/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich weiß, dass du meine Daten vertraulich behandelst und stimme mit meinem Kommi der Erhebung meiner Daten zu. Mehr dazu erfahre ich unter "Datenschutz".

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.